Gaspar Borchardt & Sibylle Fehr-Borchardt

Geigenbauer

Gaspar Borchardt ist 1983 nach Cremona gegangen um dort Geigenbau zu lernen. Seit vielen Jahren führt er mit seiner Frau Sibylle zusammen eine Werkstatt auf der „Piazza Duomo di Cremona“.
Er genießt das Abenteuer Leben durch das Spektrum des Geigenbaues; viele Kollegen und Musiker haben ihm geholfen, immer nach dem „goldenen“ Klang zu suchen. Musik lebt durch das feine Gleichgewicht zwischen warm und hell, leise und laut, beweglich und fest. Er glaubt, dass nur sensible Instrumente dem Musiker diese Möglichkeiten der Interpretation geben können. Schon viele Musiker haben erfolgreich Karriere mit ihren „Gaspar‘s“ gemacht.