Robert Pierce

Bogenbauer

Nach 12 Jahren im "National Symphony Orchestra" seines Heimatlandes Irland lernte Robert Pierce die Kunst des Bogenbaus in London und New York. Zweimal hintereinander wurden seine Bögen bei den RNCM International Bow Making Competitions (Manchester) mit dem Preis für die beste Spielbarkeit ausgezeichnet.
Robert arbeitet seit 1988 in Brüssel und befasst sich z.Zt mit dem Aufbau des Atelier Flagey, einer Gemeinschaftswerkstatt, die die Arbeiten und Leistungen von zeitgenössischen europäischen Geigen- und Bogenbauern zeigt.